Zähne bleichen beim Zahnarzt

Die Vorstellung vom strahlend weißen Lächeln ist ein Traum von vielen Patienten. Eine Aufhellung der Zähne ist dank modernem Zahn-Bleaching heute sehr gut möglich. Da Sicherheit immer vor geht, werden in unserer Zahnarztpraxis in Innsbruck zwei Bleaching-Methoden verwendet, bei denen Ihre Zahngesundheit im Mittelpunkt steht.

Warum eigentlich Zähne bleichen?

Kaffee, Rotwein, Nikotin – es gibt so einige Substanzen und Lebensmittel, die das Erscheinungsbild unserer Zähne beeinflussen. Auch der normale Alterungsprozess lässt Zähne mit der Zeit dunkler werden. Wer den Zeichen der Zeit etwas entgegensetzen will, der kann mit Bleaching eine Aufhellung durchführen. Das Wasserstoffperoxid, das im Bleaching-Gel enthalten ist, entfärbt dabei die Partikel im Zahnschmelz und die Zähne erscheinen heller. Professionell durchgeführtes Bleaching greift die Zahnstruktur nicht an.

Was ist die beste Methode fürs Bleaching?

Die ästhetische Zahnmedizin hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und es gibt mittlerweile mehrere Methoden, mit denen eine schonende Aufhellung der Zähne erreicht werden kann. Zwei davon bieten wir in unserer Praxis an:

In-Office-Bleaching

Das Bleichen der Zähne direkt in unserer Praxis startet mit einer professionellen Zahnreinigung. Durch das Polieren sind die Zähne bestens auf die Bleaching-Behandlung vorbereitet und es kann ein einheitlicheres Ergebnis erzielt werden. Die zu bleichenden Zähne werden von den übrigen isoliert und mit einem Gel bestrichen. So können auch einzelne Zähne gezielt aufgehellt werden. Mit einer speziellen Lampe werden die Zähne nun für einige Minuten bestrahlt, um den Oxidationsprozess zu aktiveren. Zahnarzt und Patient können im Anschluss sofort das Resultat beurteilen. Bei Bedarf wird die Behandlung wiederholt. Durch die unmittelbare Kontrolle ist das Bleaching beim Zahnarzt eine gut verträgliche und exakte Methode, um die Zähne aufzuhellen. Viele Patienten spüren direkt nach der Behandlung eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber starker Hitze oder Kälte. Diese verschwindet aber in der Regel in einigen Tagen wieder.

In Office Bleaching ist das Richtige für Sie, wenn Sie:

  • sofortige Ergebnisse sehen möchten
  • einzelne Zähne aufhellen möchten

Home-Bleaching

Beim Home-Bleaching findet die Vorarbeit in unserer Praxis statt, die eigentliche Zahnaufhellung passiert dann aber bei Ihnen zuhause. Nach der obligatorischen Voruntersuchung erstellen wir mit unserer digitalen Abdrucknahme eine auf Ihr Gebiss angepasste Zahnschiene. Darauf bringen Sie nun ein spezielles Gel auf, das durch das enthaltene Wasserstoffperoxid die Zähne aufhellt. Die Schiene tragen Sie einige Stunden oder über Nacht für einen Zeitraum von 1-3 Wochen. So erzielen Sie ein besonders gleichmäßiges Ergebnis. Beim Kontrolltermin in unserer Praxis stimmen wir gemeinsam ab, für wie viele Nächte Sie die Schiene tragen sollen, bzw. wie oft Sie den Vorgang wiederholen. Da die gebleachten Zähne ihren neuen Farbton in der Regel für 1-3 Jahre behalten und die Behandlung anschließend oft wiederholt wird, können Sie beim Home-Bleaching dieselbe Schiene verwenden. So ist die Behandlung nachhaltig und leistbar.

Entscheiden Sie sich fürs Home-Bleaching, wenn Sie:

  • bereit sind, die Schiene regelmäßig zu tragen
  • eine effektive und trotzdem günstige Bleaching-Methode suchen

Für wen ist Bleaching geeignet?

Grundsätzlich ist das Bleichen der Zähne beim Zahnarzt eine gut verträgliche Behandlung, ein Grundpfeiler der ästhetischen Zahnmedizin. Es gibt jedoch Situationen, in denen eine Behandlung nicht möglich ist. Vorerkrankungen wie Parodontitis oder Zahnfleischentzündungen müssen vorab behandelt werden. Wenn beim Patienten zahlreiche Füllungen oder Kronen vorhanden sind, können Bleachings oft nicht durchgeführt werden, da eine gleichmäßige Aufhellung nicht gewährleistet werden kann.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Weißere bzw. hellere Zähne
  • Sichere Behandlung durch Zahnärztliche Kontrolle
  • Zwei Methoden: Home- vs. In-Office-Bleaching
  • Gleichmäßiges Ergebnis ohne Flecken

Achtung, nicht ohne professionelle Beratung Zähne bleichen

Mittelchen, die weiße Zähne versprechen sieht man in der Werbung und der Drogerie zuhauf. Die meisten davon sind jedoch nicht zu empfehlen. Geringe Wirkstoffmengen, so dass kein Resultat erzielt werden kann, sind dabei noch das kleinste Problem. Wenn eine Aufhellung erzielt wird, kann diese fleckig und unregelmäßig werden, da die aufgebrachten Schienen oder Strips nicht exakt auf Ihre Zähne angepasst sind.

Viele der speziellen „Whitening“-Produkte beinhalten jedoch auch abrasive Bestandteile, die den Zahnschmelz nicht nur aufhellen, sondern auch aufrauen und abtragen. Die Zähne dunkeln nach dem Absetzen der Produkte dann oft sehr schnell wieder nach und so wird ein gegenteiliger Effekt erzielt.

Finger weg von „Hausmitteln“

Immer wieder liest man auch von „natürlichen“ Wegen die Zähne aufzuhellen. Hier denken sich viele: Hausmittel, die schon die Großmutter verwendet hat, können doch nicht schlecht sein. Die Tipps fürs Aufhellen der Zähne reichen von Backpulver über Erdbeeren bis zur Aktivkohle. Die meisten dieser Lebensmittel machen die Zähne zwar erst einmal etwas heller, sie erreichen das aber durch abscheuern der Oberflächen, was die Zahnsubstanz genauso schädigen kann, wie abrasive Whitening-Zahnpastas. Es wird also deutlich: Lassen Sie in Punkto Zahngesundheit immer Vorsicht walten und verlassen Sie sich auf die Expertise Ihres Zahnarztes.

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, welche Bleaching Methode die Richtige für Sie ist? Bei einem kostenlosen Beratungstermin erklären wir Ihnen gerne Ihre Optionen im Detail. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin über unser Online-Termin-Tool oder per Telefon.

bleaching zähne aufhellen