Mundhygiene und Prophylaxe


Parodontitis – was ist das eigentlich und wie kommt es dazu? Und was haben Prophylaxe und Mundhygiene damit zu tun? Also, der Reihe nach:

Vorbeugung heißt die Devise, wenn es um die Gesundheit Ihrer Zähne geht. Denn durch regelmäßige Prophylaxe und professionelle Mundhygiene können ihre Zähne auf lange Sicht strahlend und gesund bleiben. Durch regelmäßige Kontrolltermine können somit nicht nur Erkrankungen wie Karies und Parodontitis frühzeitig erkannt und behandelt werden, sondern Ihre Zähne langfristig erhalten werden.

Die Vorteile einer konsequenten Prophylaxe sind

  • Karies in seinen frühesten Stadien erkennen und behandeln
  • Zahnfleischentzündung als Vorstufe einer Parodontose umgehend behandeln
  • Schnelle Diagnostik dank Vergleichsdaten von früheren Terminen
  • Zahnreinigung mittels Pulverstrahl-Technik entfernt Verfärbungen
  • Sauberes Gefühl nach der professionellen Zahnreinigung
  • Empfehlungen für die perfekte Mundhygiene für zu Hause
  • Regelmäßiger Kontakt zum Ansprechpartner zu allen Fragen rund um Mund und Zähne

Professionelle Mundhygiene für tiefenreine Zähne

Der Grundpfeiler der Prophylaxe sind strukturierte, regelmäßig durchgeführte Mundhygienesitzungen. Die exakte Reinigung der Zähne sowie Zahnzwischenräume und Zahnfleischränder, im Rahmen der dabei durchgeführten professionellen Zahnreinigung, durch unsere Mitarbeiter ist hier der erste Schritt. Verfärbungen werden schonend und schmerzfrei mithilfe eines sanften Pulverstrahls entfernt. Der Zustand der Zähne und des gesamten Mundraums wird über Termine hinweg verglichen, so dass Veränderungen schnell diagnostiziert werden können.

Dies ermöglicht bei Bedarf ein schnelles Eingreifen. Neben den gesundheitlichen Vorteilen ist auch das Gefühl von tiefenreinen Zähnen nach einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt entscheidend für die Patienten. Der perfekte Abstand zwischen zwei Mundhygiene Sitzungen liegt bei 6 bis 12 Monaten, in Abhängigkeit von den eigenen Putzgewohnheiten und Lebensstil. Regelmäßige Mundhygiene beim Zahnarzt ist empfehlenswert.

Mehr als der einzelne Zahn

Neben den Zähnen ist auch die Untersuchung des gesamten Zahnhalteapparats – bestehend aus Kieferknochen, Zahnfleisch und Zahnaufhängungen – wichtig für die Erhaltung der Gesundheit des Mundes. Bei parodontalen Untersuchungen, die Teil der Prophylaxe-Behandlungen in unserer Praxis sind, widmen wir uns diesen ganz speziell. So kann zum Beispiel Gingivitis, besser bekannt als Zahnfleischentzündung, frühzeitig erkannt werden. Diese häufige parodontale Erkrankung wird durch Bakterien im Zahnbelag ausgelöst und kann zum Rückgang des Zahnfleisches führen. Unbehandelt entwickelt sich die Parodontitis, die bis zur Zahnlockerung oder sogar zum Zahnverlust führen kann. Durch regelmäßige Kontrolltermine im Rahmen von Mundhygienesitzungen und Prophylaxe kann eine solche Entwicklung frühzeitig erkannt werden und rechtzeitig gegengesteuert werden.

Buchen Sie Ihren Termin zur Zahnreinigung

Regelmäßige Sitzungen zur Mundhygiene verbessern Ihre Zahn- und Mundgesundheit. Buchen Sie gleich online Ihren ersten Termin in unserer Zahnarztpraxis in Innsbruck.
Durch unser Mundhygieneprogramm werden einige wichtige Schwerpunkte in der Mundgesundheit der Patienten sichergestellt:

  • Der regelmäßige Kontakt mit den Patienten der auch regelmäßige Kontrolltermine miteinbezieht
  • Verbesserung und Erhaltung der Zahn- und Mundgesundheit
  • Basischeck der parodontalen Situation, wodurch Probleme erkannt werden können und weiterführende Behandlungsmöglichkeiten besprochen werden können
  • Voraussetzungen schaffen, um hochwertige zahnerhaltende oder -ersetzende Behandlungen anwenden zu können, und langfristige Erhaltung dieser Arbeiten.
  • Regelmäßige Ansprechpartner zu allen Fragen der Zahn- und Mundgesundheit – nicht nur während der Mundhygienetermine beim Zahnarzt, sondern gerne auch darüber hinaus.

Die drei häufigsten Fragen zur Mundhygiene

Wie oft soll eine professionelle Mundhygiene gemacht werden?

Wir empfehlen, alle 6 bis 12 Monate eine professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt durchführen zu lassen, um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Der Abstand zwischen den Sitzungen hängt stark vom individuellen Lebensstil (Rauchen, Kaffee- und Teekonsum, Umgang mit zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken) und von den Putzgewohnheiten ab.

Was wird bei einer Mundhygiene beim Zahnarzt gemacht?

Unser Mundhygienekonzept folgt einem standardisierten Ablauf: Die Plaque wird durch Anfärben sichtbar gemacht und mit dem Patienten gemeinsam besprochen, wie die Putztechnik zuhause verbessert werden kann. Eine parodontale Grunduntersuchung, um eine eventuell bestehende Parodontitis frühzeitig zu erkennen. Es folgt eine gründliche Zahnsteinentfernung und Säuberung der Zahnoberflächen von Plaque und Verfärbungen. Anschließend wird das Gebiss und die Schleimhäute noch einmal auf Krankheitszeichen untersucht.

Warum reicht Zähneputzen nicht aus?

Ist das nicht übertrieben, dafür alle 6 bis 12 Monate zum Zahnarzt zu gehen? Die Gesundheit ihres Mundes ist wesentlich für ihre allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden. Durch die regelmäßige Prophylaxe kann man viele Krankheiten des Mundraumes schon in ihrer Entstehung stoppen und so gar nicht erst zu aufwändigen zahnerhaltenden oder zahnersetzenden Maßnahmen greifen müssen.

Zusammenfassung Mundhygiene

Kurz zusammengefasst: Mundhygiene ist die Praxis, Mund und Zähne sauber zu halten, um Karies, Zahnfleischerkrankungen, Parodontitis, Mundgeruch, Mundtrockenheit und anderen Gesundheitsproblemen vorzubeugen. Bei der professionellen Zahnreinigung werden auch Stellen gereinigt, die bei der häuslichen Mundhygiene, dem Zähneputzen zu Hause, nicht erreicht werden können.

Mundhygiene beim Zahnarzt